Mediation Becker | Unternehmen
284
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-284,page-child,parent-pageid-274,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive
 

Mediation im Unternehmen

Im Unternehmen gibt es hierarchische Strukturen. Konflikte zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Arbeitnehmern erfordern es, die jeweiligen Interessen, die oft nicht bekannt sind, herauszuarbeiten. Dies gilt auch bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses oder bei Umstrukturierungen.

Zwischen Unternehmen gibt es Herausforderungen bei Vertragsgestaltungen, was zur Folge haben kann, dass gute und sinnvolle Verträge möglicherweise nicht geschlossen werden oder Streitigkeiten bei der Vertragsabwicklung auftreten. Auch hier kann eine Mediation das Mittel der Wahl sein, dass die Parteien eine beiderseits gute Lösung finden, um eine vertragliche Vereinbarung zu finden und durchzuführen.

Die Nachfolge in einem Unternehmen muss irgendwann geregelt werden. Wie diese Nachfolge gestaltet wird führt deshalb zu Konflikten, weil die Parteien oftmals nicht sagen können, warum sie den einen oder anderen Weg einschlagen wollen. Das Warum ist der Schlüssel zu einer Lösung. Dieses Herausarbeiten mittels einer Mediation sollte gerade auch bei der Unternehmensnachfolge unter Einbindung der Fachleute, wie Steuerberater, Rechtsanwalt usw. ins Auge gefasst werden.